Blog

Was sind eigentlich freie Radikale?!

 

Freie Radikale klingt für viele sicher mehr nach Revolution und Geschichte als nach Gesundheit. Aber in den letzten Jahren sind die Freien Radikalen immer mehr zu einem Buzzword in der Gesundheitszene geworden. Wir wollen euch erklären was freie Radikale sind, warum man sich mit Ihnen auseinander setzen sollte und was eine gute gekühlte HELGA gegen freie Radikale tun kann.

 

Die wissenschaftliche Grundlage

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Theorie der freien Radikalen genau dieses ist: eine Theorie. Während einige Experimente und wissenschaftliche Befunde die Theorie bestätigen, gibt es einige

Hinweise darauf, dass sie nicht bedingungslos stimmt. Aber, was ist die Theorie? Infolge von Stoffwechselprozessen enstehen aus molekularem Sauerstoff in den Zellen sogenannte freie Radikale – diese kurzlebigen Molekühlfragmente schädigen durch ihre Entstehung wichtige Bestandteile der Zelle. Je mehr freie Radikale freigesetzt werden umso mehr geschädigte Zellteile sammeln sich an und führen zum Alterungsprozess.

 

Wie aber wird dieser Prozess ausgelöst?

Diese Freisetzung von freien Radikalen entsteht meistens durch oxidativen Stress – dieser kann unterschiedliche Auslöser haben. Rauchen ist ein klassischer Faktor, der freie Radikale freisetzt. Auch UV-Strahlung und extreme körperliche Anstrengung können freie Radikale freisetzen. Für unserer modernen Umwelt ist vor allem der Faktor von Schadstoffen, wie Schwermetalle, Benzol und Zusatzstoffe in Kosmetika.

 

Grundsätzlich sind freie Radikale nichts schlechtes – sie helfen unseren Körper gegen Viren und Bakterien vorzugehen und sind Teil des normalen Alterungsprozesses. In unserer modernen Umwelt wird jedoch oft so viel oxidativer Stress ausgelöst, das der Überschuss an freien Radikalen augenscheinlich zu Krankheiten führen kann.

Antioxidantien zur Rettung!

Was also tun, gegen oxidativen Stress? Es braucht keine Medikamente oder Detox-Kuren – alles was man braucht ist eine gesunde Ernährung mit Lebensmitteln die reichhaltig an Antioxidantien sind! Die genauen wissenschaftlichen Vorgänge sind noch nicht geklärt, allerdings ist klar, dass vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln Antioxidantien vorhanden sind. Vitamine die antoxidativ wirken, sind vor allem Vitamin C, Vitamin E und Vitamin A. Auch in sekundären Pflanzenstoffen befinden sich Antoxidantien die vor freien Radikalen schützen kann. Dazu gehören Favonoide (in roten Obst und Gemüsesorten wie Beeren und Rotkraut enthalten), Saponine (aus Hülsenfrüchten), der Farbstoff Lycopin (der Tomaten seine rote Farbe gibt) und Chlorophyll, das wir aus unserer Chlorella nur allzu gut kennen.

 

Auch wenn zur Theorie der freien Radikalen noch einige wichtige Aspekte ungeklärt sind, gibt es doch viele Hinweise darauf, wie sie funktionieren und was man tun kann um einen Überschuss an freien Radikalen zu verhindern. Vor allem eine pflanzenbasierte und abwechslungsreiche Ernährung kann helfen, den Körper dauerhaft vor Schadstoffen zu schützen! Wir holen uns jetzt eine gut gekühlte und extragrüne Stille HELGA und machen unseren Körper richtig stark gegen freie Radikale!

Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code