Blog

Living Canvas meets HELGA – Wenn Algen zu Kunst werden!

Wir bei HELGA müssen nicht mehr davon überzeugt werden, wie cool Algen wirklich sind. Wenn wir euch noch nicht überzeugt haben, dürfen wir euch eines der coolsten Projekte vorstellen, das wir seit langem gesehen haben. Die Kunstaktion Living Canvas von Fara Peluso.

Das Algen viel mehr sind, als grüner Gatsch versteht sich von selbst. Algen sind für die Hälfte des Sauerstoffs in unserer Atmosphäre zuständig und sind noch dazu richtig gesund.
Fara Peluso hat einen ganz eigenen Zugang gefunden, diese spannendes Algen-Fakten zu vermitteln, sie macht Algen zu Kunst.
Sie verwendet dafür die Spirulina Blaualge, die sie auf einer mit Biofilm überzogenen Leinwand in Echtzeit wachsen lässt.Dazu braucht es nur Licht und Wasser. Das sieht nicht nur wahnsinnig cool aus, sondern ist auch wissenschaftlich extrem spannend. Sie schafft mit der Living Canvas eine Brücke zwischen Kunst und Wissenschaft. Das Projekt führt vor Augen, was für die Zukunft relevant wird. Denn die Lösungen für eine CO2-ärmere Energie und Ernährung liegt mit Sicherheit schon lange vor uns in der Natur selbst.
Die verwendete Spirulina ist unserer HELGA Chlorella sehr ähnlich und ist schon seit Jahren im Fokus der Forschung. Spannend ist, neben der biologischen Zusammensetzung vor allem Effizienz in der autonomen Energiegewinnung.

Fotos: Anne Freitag.

Die Living Canvas wurde am 25.01. im State Studio Berlin enthüllt – auch mit HELGA durften wir dabei mit am Start sein! Um das Kunstwerk weiterzugeben gab es am 29.01. zusätzlich einen Workshop zum Thema „Algature„. Dort konnten Teilnehmer Hands On Erfahrung bei der Algenzüchtung sammeln und mit nach Hause nehmen.

Wir freuen uns, dass wir bei einem so spannenden Projekt unterstützend dabei sein durften! Innovation, Wissenschaft, Kunst und Genuss – Algen sind wirklich kleine Wunder!
Der nächste Algenworkshop findet am 12.03. statt – und ihr könnt euch noch anmelden! 

Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code