Blog

Gründonnerstag mal anders!

Spinat, Spiegelei und Kartoffeln – wer kennt den Gründonnerstagsklassiker nicht aus seiner Kindheit? Entweder hat man den schleimig-grünen Cremespinat geliebt oder gehasst – viel dazwischen gab es nicht. Das heutige Rezept zeigt euch, wie ihr dem Klassiker einen kleinen Twist versetzen könnt – dank Chlorella und ein bisschen Ellenbogenkraft! Es gibt Superfood Kartoffelpürree mit Spiegelei und Spinatpesto!

 

 

Für 4 Portionen:

Für das Pürree:
1 kg Kartoffeln
1 EL Chlorellapulver
200 ml Milch (oder Pflanzenmilch)
2 EL Butter oder Margerine

Für das Spinatpesto:
150 gr frischer Spinat (gewaschen)
50 gr Cashewkerne
3 EL Olivenöl
2 EL Sonnenblumenkerne
3 Knoblauchzehen (gepresst)
1 Prise Muskatnuss

4 große Eier
Salz&Pfeffer

 

 


 

Kartoffeln schälen und grob schneiden und in reichlich Salzwasser weich kochen (ca. 20 Minuten).
Währenddessen, das Pesto vorbereiten. Dazu alle Zutaten in einem Mixer verarbeiten und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Kartoffeln abgießen, noch heiß in den Topf zurückgeben und mit einem ersten Schluck Milch grob mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen, das Chlorellapulver und wieder etwas Milch unterrühren. Wenn das Pulver gut verteilt ist, je nach Konsistenzwunsch die restliche Milch unterrühren und ganz am Ende die Butter hinzugeben. Alles mit reichlich Salz abschmecken.

Die Spiegeleier wie gewohnt abbraten und alles auf einem Teller anrichten: zuerst das grüne Pürree, dann das Spiegelei und schließlich etwas Spinatpesto.

Guten Appetit! Lasst uns wissen, wenn ihr es nachkocht und wie ihr die Abwandlung findet! 🙂

 

 

P.S: Grünes Püree kommt vor allem bei den Kleinen super an! 😀